Seit Corona müssen viele Unternehmen mit kleineren Budgets arbeiten. Projektleiter brauchen deshalb mehr denn je möglichst genaue und aktuelle Projektzeiten, um Projekte profitabel planen und steuern zu können.

Automatischen Erfassung sämtlicher Aktivitäten am Arbeitsplatz

Mitarbeiter tun sich häufig schwer bei der Zeiterfassung. Laut Harvard Business Review liegt die Genauigkeit der erfassten Zeiten bei nur 36-67%. Der Grund: Es ist sehr schwer, sich zu erinnern, wie viele Stunden wann in welches Projekt geflossen sind.

Für viele Mitarbeiter ist eine kontinuierliche Zeiterfassung während des Tages zu zeitaufwendig – weshalb die Zeiterfassung in der Regel aufgeschoben wird und Zeiten rückblickend geschätzt werden.

Für alle, die viel am Rechner sitzen und sich nicht mehr den Kopf zerbrechen wollen, wie lange sie woran gearbeitet haben, kann ZEP ab sofort auch mit timeBro genutzt werden.

Was ist timeBro?

  • Lokale Anwendung zur automatischen Zeiterfassung für ZEP
  • Importiert Projekte – exportiert Zeitbuchungen (erfordert die ZEP SOAP Schnittstelle)
  • misst vollautomatisch alle Computeraktivitäten wie Zeiten in Dateien, Emails, Browser & Kalender
  • zeigt Nutzern ihren Tag als chronologische Timeline - die perfekte Erinnerungshilfe zur Projektzeiterfassung
  • 100% Privatsphäre - nur der Nutzer sieht seine Zeiten
  • synchronisiert die Zeitbuchungen des Nutzers mit ZEP

Jetzt mehr erfahren und kostenlos testen

ZEP und timeBro lassen sich mit wenigen Klicks verbinden. Auf ZEP-Seite ist die SOAP Schnittstelle erforderlich. timeBro kann 14-Tage kostenfrei und unverbindlich ausprobiert werden - es müssen keine Zahlungsdaten hinterlegt werden. Die timeBro Anwendung wird für das jeweilige Betriebssystem heruntergeladne und auf dem lokalen Arbeitsplatz installiert.

Weitere Informationen zu ZEP mit timeBro.