Software

ZEP Clock App: Die “Stempeluhr zum Mitnehmen” jetzt auch für iPhone und iPad

Die ZEP Clock App ist ab sofort im Apple App Store erhältlich und ermöglicht die einfache Erfassung von Arbeitszeiten auf iPhone und iPad, die dann in der cloudbasierten Zeiterfassungslösung ZEP gespeichert und ausgewertet werden können.

ZEP Blog

Ab sofort gibt es die ZEP Clock App auch für iPhone und iPad. Die “Stempeluhr zum Mitnehmen” steht im Apple App Store zum Download zur Verfügung. Mit der ZEP Clock App ist es auf Knopfdruck möglich, Arbeitszeiten zu erfassen und an die Zeiterfassungslösung ZEP Clock zu übertragen. Die Daten werden in ZEP gespeichert und können dort jederzeit ausgewertet werden.

“Immer häufiger wurde an uns der Wunsch von Interessenten und Kunden herangetragen, die ZEP Clock App nicht nur für Android, sondern auch für iOS zur Verfügung zu stellen”, erklärt Oliver Lieven, Gründer ZEP GmbH, bei der Vorstellung der neuen App. “Wir freuen uns, dass wir diesen Wunsch nun erfüllen können.”

Als nützliche Ergänzung zur cloudbasierten Zeiterfassungslösung ZEP dient ZEP Clock zur Projekt-unabhängigen Erfassung von Arbeitszeiten. Sie erfüllt dabei die Anforderungen des seit 1.1.2015 geltenden Mindestlohn-Gesetzes (MiLoG), das in § 17 die Pflicht zur Zeiterfassung für geringfügig beschäftigte Mitarbeiter (Minijobs) vorschreibt. Mit der neuen App ist die Zeiterfassung ab sofort nicht nur über Android-basierte Endgeräte, sondern auch für Endgeräte mit iOS-Betriebssystem (iPhone, iPad) möglich.

ZEP Clock: iPhone oder iPad als mobile Stempeluhr

Mit der ZEP Clock App für iOS kann jedes iPhone oder iPad zur mobilen Stempeluhr umfunktioniert werden. Bei jedem „Stempel“-Vorgang wird die Uhrzeit protokolliert und an ZEP übertragen. Die erfassten Anwesenheiten werden in ZEP gehalten und stehen dort für die weitere Auswertung / Abrechnung zur Verfügung.

Für den Arbeitgeber wichtig ist die Möglichkeit, beliebig viele ZEP Clock Apps über ZEP zu verwalten und jeder ZEP Clock ein oder mehrere Mitarbeiter zuzuweisen, für die die Anwesenheitszeiten dann mit der App erfasst werden. Zur Sicherheit kann für jeden Mitarbeiter ein individueller PIN-Code festgelegt werden, der beim Ein- bzw. Ausstempeln angegeben werden muss.

Hier finden Sie weitere Informationen zu ZEP-Clock.

Tanja Hartmann ZEP

Tanja Hartmann

Content Marketing Managerin bei ZEP

Weitere interessante Artikel

Freie Mitarbeiter einsetzen - 1x1 für Arbeitgeber
Sie müssen Auftragsspitzen bewältigen? Krankheitsausfälle ausgleichen? Oder benötigen externes Fachwissen? Freie Mitarbeiter übernehmen auch kurzfristig besondere Rollen im Unternehmen – Mit besonderen Regeln.

Artikel lesen

Reisekostenabrechnung 4.0 - Digital statt manuell
Die Reisekostenabrechnung nach Dienstreisen ist vielen ein Dorn im Auge. Doch in Wirklichkeit ist sie weniger kompliziert als angenommen – hier erfahren Sie, wie Sie dank Digitalisierung Ihre Prozesse optimieren.

Artikel lesen