Projektmanagement

Arbeitsplatzgestaltung 360°: Modern, gesund & erfolgreich arbeiten

Wie können moderne Arbeitsplatzkonzepte, kombiniert mit effizienter Projektzeiterfassung, Ihren Arbeitsalltag revolutionieren? Die entscheidenden Prinzipien haben wir für Sie zusammengefasst.
Arbeitsplatzgestaltung 360°: Modern, gesund & erfolgreich arbeiten

Arbeitsplatzgestaltung ist ein ganzheitlicher Ansatz, der sämtliche Maßnahmen zur Planung und Umsetzung von Arbeitsumfeld, Arbeitsbedingungen und dem Arbeitsplatz selbst umfasst. In dieser Hinsicht besteht die unternehmerische Verpflichtung, Arbeitsplätze zu schaffen, die in den Kriterien Erträglichkeit, Zumutbarkeit, Ausführbarkeit, Persönlichkeitsförderung und Zufriedenheit positiv von Ihrer Belegschaft bewertet werden. In diesem Blogbeitrag wollen wir näher auf diese Aspekte eingehen und veranschaulichen, wie moderne Tools zur Projektzeiterfassung – wie ZEP – die Arbeitsleistung Ihres Teams verbessern können.

Arbeitsplatzgestaltung – Ein Überblick

Die Bedeutung der Arbeitsplatzgestaltung ist zweigeteilt: Einerseits verfolgt sie das Ziel, langfristige Mitarbeiterzufriedenheit zu gewährleisten, andererseits beeinflusst sie maßgeblich den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens, der stark von der Leistungsfähigkeit Ihrer Angestellten abhängt. Dabei werden die Grundlagen der Arbeitsplatzgestaltung von den beiden zentralen Kriterien Humanisierung und Wirtschaftlichkeit geprägt.

Die Humanisierung konzentriert sich darauf, einen menschengerechten Arbeitsplatz zu schaffen, der sowohl Ihre gesamte Belegschaft als auch für jeden Einzelnen optimale körperliche und psychische Bedingungen bietet. Ein derartig gestalteter Arbeitsplatz trägt wesentlich zur Motivation Ihres Teams bei und stärkt somit die positive Wirtschaftlichkeit Ihrer Organisation.

Die Arbeitsplatzgestaltung setzt Rahmenbedingungen, die sicherstellen, dass Körper und Psyche weder über- noch unterbelastet werden. Normen wie DIN EN ISO 26800:2011 und DIN EN ISO 6385:2004 legen internationale Standards fest, die Sie dazu verpflichten, menschengerechte Arbeitsplätze zu schaffen, welche die optimale Leistungsfähigkeit Ihrer Belegschaft unterstützen.

Die Arbeitsplatzgestaltung wird hierbei in drei Hauptbereiche unterteilt:

  1. Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung: Hier steht die körperliche Ausstattung des Arbeitsumfelds im Fokus. Zudem werden Anforderungen an die physische Belastung gestellt, etwa bezüglich Lärmreduktion und Arbeitsschutzmaßnahmen.
  2. Organisatorische Arbeitsplatzgestaltung: Diese umfasst Arbeitsbedingungen, Strukturierung von Arbeitszeiten, Pausenregelungen, Teamhierarchien und die allgemeine Ausgestaltung der zu erledigenden Aufgaben.
  3. Technologische Arbeitsplatzgestaltung: Mit der zunehmenden Digitalisierung gewinnt dieser Bereich immer mehr an Bedeutung. Auch das BAG-Urteil der Arbeitszeiterfassung trägt hierzu bei. Software für präzise und cloudbasierte Projektzeiterfassung kann unterstützend eingesetzt werden.

Strukturierte Arbeitsplatzoptimierung

Die 5S-Methode, auch als 5A-Methode im deutschsprachigen Raum bekannt, wurde entwickelt, um Zeitverschwendung in Unternehmen zu reduzieren. Ursprünglich aus der Kaizen-Philosophie in Japan stammend, entstand sie Mitte des letzten Jahrhunderts bei Toyota, um ineffiziente Prozesse zu optimieren. Die praktische Anwendung der 5S-Methode erdordert die Umsetzung aller Phasen! Beispiele zeigen, wie verschiedene Berufe, von Werkstattmitarbeitern bis zu Zahnärzten, von der Methode profitieren können. Die Methode ist Teil des Lean-Managements, das darauf abzielt, ständige Verbesserungen vorzunehmen, Verschwendung zu vermeiden und die Kundenperspektive einzunehmen. Die Anwendung der 5S-Methode kann in verschiedenen Bereichen, einschließlich Büroumgebungen, die Effizienz steigern und langfristige positive Auswirkungen auf Ihr Unternehmen haben.

Und hierfür stehen die fünf A:

  1. Aussortieren: Mitarbeiter ordnen Werkzeuge und Gegenstände in wichtig, teilweise wichtig und unnötig, um überflüssige Dinge am Arbeitsplatz zu eliminieren.
  2. Aufräumen: Der Arbeitsplatz wird nach dem Motto „Ordnung ist das halbe Leben“ aufgeräumt, um die Effizienz zu steigern.
  3. Arbeitsplatz-Sauberkeit: Ein sauberer Arbeitsplatz fördert das Wohlbefinden und macht einen positiven Eindruck auf Besucher.
  4. Anordnung: Verbesserungen am Arbeitsplatz werden als Standard eingeführt, um ähnliche Arbeitsplätze im Unternehmen zu gestalten.
  5. Alles erhalten & verbessern: Dieser Schritt wurde später hinzugefügt, um sicherzustellen, dass die vorherigen Schritte zur Gewohnheit wurden.

Moderne Arbeitsplatzgestaltung – 4 Beispiele

Moderne Arbeitsplätze orientieren sich verstärkt an den Bedürfnissen der Belegschaft. Die Employee Experience, also die Erfahrung, die Angestellte mit Ihrem Unternehmen machen, gewinnt an Bedeutung. Positive Erfahrungen fördern die allgemeine Zufriedenheit und dienen auch als effektives Instrument im Recruiting. Lärm, Mobilität, Innenarchitektur und zeitgemäße Software sind Beispiele für Aspekte moderner Arbeitsplatzgestaltung:

Lärm

Lärm kann nicht nur als störend empfunden werden, sondern auch die Gesundheit Ihrer Angestellten maßgeblich beeinträchtigen. Um Stress durch Lärm zu vermeiden, sollte ein Lärmpegel von 55 Dezibel im Büro nicht überschritten werden. Das entspricht in etwa der Lautstärke eines normalen Gesprächs. In einem kleinen Büroraum ist ein Richtwert von 35 Dezibel, im Großraumbüro der von 45 Dezibel vorgesehen. Zum Vergleich: Ein handelsüblicher Laserdrucker erzeugt einen Lärmpegel von circa 50 Dezibel. Moderne Arbeitsplätze müssen daher Räume schaffen, die Interaktion ermöglichen, aber gleichzeitig fokussiertes Arbeiten unterstützen. Konzepte wie Ruhebereiche, Headphone-Policies und schallreduzierende Maßnahmen werden hierbei angewendet.

Mobilität

Moderne Arbeit ist nicht mehr nur auf einen festen Arbeitsort beschränkt. Mobile Systeme zur Zeiterfassung, Laptops und die Bereitstellung von Arbeitsmitteln für das Homeoffice sind integraler Bestandteil der modernen Arbeitsplatzgestaltung. Positiver Nebeneffekt: Mit dieser Unternehmenspolitik werden Sie attraktiv für Fachkräfte aus aller Welt. Denn: Auch der Work Trend Index 2021 von Microsoft zeigt, dass hybrides Arbeiten immer mehr in den Fokus der Arbeitsplatzgestaltung rückt.

Innenarchitektur

Unternehmen wie Apple und Microsoft setzen auf individuell gestaltete Büroräume, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu fördern und die Identifikation mit dem Unternehmen zu stärken. Dabei reicht die Palette von Telefonboxen über Café-Räume bis hin zu modernen Kantinen mit Live-Cooking. Ganz so groß muss es bei Ihnen nicht werden – Auch eine hübsch gestaltete Tee-/Kaffee-Küche kann den Dialog unter Ihren Mitarbeitern beflügeln.

Software-Ausstattung

Neben ausstattungsrelevanten Komponenten, wie Aufenthaltsräume, ergonomische Bestuhlung, usw., bestimmt natürlich auch die Software-Ausstattung, wie effizient Ihr Team arbeiten kann. Für deutsche Unternehmen gilt spätestens seit dem BAG-Urteil von September 2022 die Pflicht, Arbeitszeiten exakt zu erfassen. Unterstützen Sie Ihr Team mit der Einführung einer etablierten Softwarelösung wie ZEP bei der digitalisierten Zeiterfassung. Warum digital? Weil manuelle Stundenzettel oder unübersichtliche Excel-Listen fehleranfällig, zeitraubend und nicht mehr zeitgemäß sind.

Projektzeiterfassung mit ZEP – Aufschwung in der Arbeitszeitverwaltung

In der Ära der digitalen Transformation hat die Projektzeiterfassung mit ZEP einen Wandel eingeleitet, wie Unternehmen die Arbeits- und Projektzeiten ihrer Mitarbeiter verwalten. Unser Tool geht weit über herkömmliche Zeiterfassung hinaus und bringt zahlreiche Vorteile für Unternehmen und Mitarbeiter gleichermaßen. Mit dem Einsatz von ZEP unterstützen Sie nicht nur Ihre Mitarbeiter bei der präzisen und projektbasierten Erfassung ihrer Arbeitszeiten, sondern tragen auch erheblich zur verbesserten Arbeitsplatzgestaltung bei.

Effizienzsteigerung

Durch die Verfolgung des Zeitaufwandes Ihrer Mitarbeiter für verschiedene Projekte erhalten Sie detaillierte Einblicke in die Effizienz Ihres Unternehmens. Das hilft dabei, Engpässe frühzeitig zu erkennen, Prozesse zu optimieren und die Produktivität zu steigern.

Ressourcenmanagement

Eine genaue Zeiterfassung ermöglicht ein besseres Ressourcenmanagement. Mit dem ZEP Zusatzmodul Ressourcenplanung können Sie beispielsweise nachvollziehen, wie viel Zeit für bestimmte Aufgaben oder Projekte aufgewendet wird. Dementsprechend haben Sie eine solide Grundlage, um Ressourcen wie Mitarbeiter, Budget und Zeit effektiver zu planen und zuzuweisen.

Abrechnung & Budgetierung

Insbesondere in Dienstleistungsbranchen ist die genaue Zeiterfassung essenziell, um Kunden korrekt abzurechnen und Projektbudgets einzuhalten. Mit dem Zusatzmodul Rechnungsstellung statten Sie den Arbeitsplatz Ihrer Buchhaltung für die transparente Rechnungsstellung und eine detaillierte Berichterstattung bestmöglich aus.

Verbesserte Projektplanung

Aufzeichnungen über vergangene Projekte können Sie bei der Planung zukünftiger Projekte erheblich unterstützen. Ihre Projektmanager werden Ihnen für das Zusatzmodul Planstunden sehr dankbar sein. Warum? Nun, damit können Sie die Zeit, die für ähnliche Aufgaben in der Vergangenheit benötigt wurde, als Richtlinie für die zukünftige Projektplanung verwenden.

Rechtliche & gesetzliche Anforderungen

In einigen Branchen sind genaue Zeiterfassung und Berichterstattung (z.B. in Form von Projektzeitnachweisen) gesetzliche Anforderung. Insbesondere dann, wenn es um Arbeitszeiten, Überstunden oder Compliance-Vorgaben geht. Mit dem Zusatzmodul Überstunden, Fehlzeiten & Urlaub behalten Sie stets alle An- und Abwesenheiten Ihrer Belegschaft im Blick und können – dank des persönlichen Überstundenkontos je Mitarbeiter – jederzeit nachweisen, wie viel Zeit jedes Teammitglied für ein Projekt aufgewendet hat. Zudem hilft Ihnen dieses Modul, im Ressourcenmanagement und der Projektplanung Urlaube und Fehlzeiten zu berücksichtigen.

Die Implementierung von ZEP als Teil der Arbeitsplatzgestaltung fördert somit nicht nur eine genaue Zeiterfassung, sondern ermöglicht Ihnen auch datenbasierte Optimierungen, die zu einer effektiveren und zufriedeneren Belegschaft führen können. Unternehmen, die ZEP für das Projektmanagement im Rahmen einer optimierten Arbeitsplatzgestaltung nutzen, positionieren sich als Vorreiter in der modernen Arbeitswelt und schaffen eine Grundlage für nachhaltige Produktivitätssteigerungen. Sie wollen den Arbeitsplatz Ihrer Mitarbeiter nicht nur analog, sondern auch digital auf den neuesten Stand bringen? ZEP können Sie 30 Tage unverbindlich und kostenlos testen. Unser Support-Team steht Ihnen dabei gerne unterstützend zur Seite.

Tanja Hartmann ZEP

Tanja Hartmann

Content Marketing Managerin bei ZEP

Weitere interessante Artikel

Stechuhr-Urteil zur Zeiterfassung: Das sind die Regeln!
Nach dem “Stechuhr-Urteil” des BAG von September 2022 war zunächst unklar, wie die Pflicht zur Arbeitszeiterfassung aussehen würde. Die Urteilsbegründung zur Arbeitszeiterfassung bringt Licht ins Dunkel.

Artikel lesen

Faktura: Ihr Leitfaden für eine effiziente Buchhaltung!
Herausforderungen und Lösungsansätze in der Faktura: Mit diesem Leitfaden optimieren Sie Ihre Buchhaltungsabläufe.

Artikel lesen