Project management

Better working: Project time recording & ergonomics at the workplace

No more headaches in the office! Find out how ergonomic workplace design in conjunction with ZEP can turn your workforce into a healthy and efficient dream team.
Project time recording and ergonomics at the workplace

Im heutigen Arbeitsumfeld kennen viele, besonders diejenigen im Büro oder Homeoffice, die typischen Gesundheitsbeschwerden, die mit ihrem Job und fehlender ergonomischer Arbeitsausstattung (Stichwort: Arbeiten am Esstisch im Homeoffice) einhergehen: Kopfschmerzen, trockene Augen, der sog. „Maus-Arm“ sowie Schulter- und Nackenschmerzen gehören leider zum Alltag vieler Bildschirmarbeiter. In Deutschland sind mehr als 17 Millionen Menschen in Jobs tätig, die sie dauerhaft an Schreibtischen vor Bildschirmen sitzen lässt. Daher ist die Bedeutung der Ergonomie am Arbeitsplatz nicht zu unterschätzen. In diesem Blogbeitrag wollen wir erläutern, wie eine ergonomisch gestaltete Arbeitsumgebung die genannten Beschwerden vermeiden und welchen Beitrag unsere Software zur Projektzeiterfassung für die Ergonomie an Ihrem Arbeitsplatz leisten kann.

General information on ergonomics at the workplace

Woher kommt der Begriff Ergonomie? Nun, dieser Begriff setzt sich aus den griechischen Wörtern „ergon“ (Arbeit) und „nomos“ (Gesetz/Regel) zusammen. Das heißt, dass Ergonomie also im weitesten Sinne als „Arbeitsregeln“ definiert werden kann. Was bedeutet dies für die Arbeitswelt? Kurz gesagt: Arbeitsbedingungen sollen an die Menschen angepasst werden und nicht umgekehrt! Ergonomie zielt darauf ab, eine umfassende und positive Arbeitsumgebung für Ihre Mitarbeiter zu schaffen und die Arbeitsbedingungen so zu optimieren, dass geringe gesundheitliche Belastungen am Arbeitsplatz auftreten. Dies ist entscheidend, da die volle Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter nur dann erreicht werden kann, wenn sie sich in einer Arbeitsumgebung wohlfühlen und vor allem gesund bleiben!

Gesetzliche Bedeutung & was Arbeitgeber tun können

Die rechtlichen Grundlagen für die Ergonomie am Arbeitsplatz in Deutschland sind vor allen in der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) – stets mit Bezug zum Arbeitsschutz – zu finden. Konkret steht beispielsweise in § 3 Absatz 1 ArbStättV: „Bei der Beurteilung der Arbeitsbedingungen nach § 5 des Arbeitsschutzgesetzes hat der Arbeitgeber zunächst festzustellen, ob die Beschäftigten Gefährdungen beim Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten ausgesetzt sind oder ausgesetzt sein können. Ist dies der Fall, hat er alle möglichen Gefährdungen der Sicherheit und der Gesundheit der Beschäftigten zu beurteilen und dabei die Auswirkungen der Arbeitsorganisation und der Arbeitsabläufe in der Arbeitsstätte zu berücksichtigen. Bei der Gefährdungsbeurteilung hat er die physischen und psychischen Belastungen sowie bei Bildschirmarbeitsplätzen insbesondere die Belastungen der Augen oder die Gefährdung des Sehvermögens der Beschäftigten zu berücksichtigen. […]“

Sie als Arbeitgeber können eine Menge dazu beitragen, die Ergonomie am Arbeitsplatz zu verbessern. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre Belegschaft dazu animieren, sich so oft wie möglich zu bewegen und die Arbeitsabläufe abwechslungsreich zu gestalten – sowohl im Stehen als auch im Sitzen. Die Auswahl einer ergonomischen Arbeitsausstattung ist ebenfalls entscheidend.

Ergonomics at the VDU workstation

Die Gesetzgebung hat klare Vorgaben zur Ergonomie am Arbeitsplatz, die in erster Linie dem Arbeitsschutz dienen. Insbesondere bei Bildschirmarbeitsplätzen sind die Vorgaben zur Ergonomie von großer Bedeutung. Einige Beispiele hierzu:

  • Die Bildschirme müssen so positioniert sein, dass die Gesundheit der Mitarbeiter geschützt ist. Im Anhang der ArbStättV (Absatz 6) werden klare Vorgaben für Bildschirmarbeitsplätze gemacht.
  • Regelmäßige Bildschirmpausen sollen ermöglicht werden.
  • Wechselnde Arbeitspositionen und ergonomische Bewegungsabläufe sind wichtig.
  • Arbeitsflächen sollten reflexionsarme Oberfläche haben und frei von Blendungen sein.
  • Die Beleuchtung sollte an die Aufgaben und das Sehvermögen Ihrer Mitarbeiter angepasst sein.
Advantages of ergonomics in the workplace

Wie Sie sehen, ist Ergonomie weit mehr als nur eine Modeerscheinung im Büro. Sie ist die Wissenschaft hinter der Gestaltung von Arbeitsplätzen, die darauf abzielt, die Gesundheit und die Effizienz Ihrer Mitarbeiter zu verbessern. Denn: Eine ergonomische Arbeitsumgebung fördert die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter. Dies hat wiederum einen direkten Einfluss auf die Produktivität und hilft, körperliche Beschwerden zu verhindern. Wer sich wohlfühlt und frei von körperlichen Beschwerden ist, kann effizienter und stressfreier arbeiten. Die richtige Haltung und die passende Arbeitsausstattung sind der Schlüssel zur Steigerung der Produktivität. Auch die the right balance between work and breaks, die durch ergonomische Arbeitsbedingungen gefördert wird, kann dazu beitragen, Burnout zur verhindern. Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper! Hier spielen nicht nur „Hardware“-Komponenten, wie Stühle, Bildschirme & Co. mit rein, sondern auch eine benutzerfreundliche Softwareumgebung – besonders beim Thema Projektzeiterfassung.

Ergonomie & Projektzeiterfassung – Passt das zusammen?

Eine Software zur Projektzeiterfassung – wie ZEP – ist ein leistungsstarkes Werkzeug für Unternehmen und Freiberufler. Sie ermöglicht nicht nur die reine Erfassung von Arbeits- und Projektzeiten, sondern digitalisiert Geschäftsprozesse von der Angebotserstellung bis hin zur Rechnungsverwaltung. Warum Projektzeiterfassung im modernen Projektalltag unverzichtbar ist? Ganz einfach: Durch die Aufzeichnung Ihrer Projektzeiten können Sie herausfinden, wie viel Zeit für bestimmte Projekte benötigt wird. Dies hilft Ihnen und Ihrem Team, effizienter zu arbeiten und auch knappe Deadlines einzuhalten – und vor allem auch, um Stress im Projektalltag möglichst zu reduzieren. Darüber hinaus hilft Ihnen eine Software wie ZEP, Ihr Projektmanagement vollumfänglich abzudecken, den Fortschritt von Projekten genau zu verfolgen und Ressourcen effektiver einzuplanen. Und auch Ihre Kunden profitieren vom Einsatz einer Software für Projektzeiterfassung. Denn: Kunden schätzen Transparenz bei der Abrechnung. Genauigkeit bei der Projektzeiterfassung stärkt das Vertrauen, da Ihre Kunden genau sehen, wofür sie bezahlen.

Gesundheit & Produktivität

Sowohl Ergonomie am Arbeitsplatz als auch eine Software zur Projektzeiterfassung haben das Ziel, die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter zu fördern. Eine ergonomisch gestaltete Arbeitsumgebung, die bequeme Möbel, ergonomische Accessoires und eine gute Beleuchtung bietet, trägt dazu bei, körperliche Belastungen und Muskelverspannungen zu minimieren. Gleichzeitig kann unsere Softwarelösung ZEP dazu beitragen, die Work-Life-Balance Ihrer Mitarbeiter zu verbessern, indem sie die Arbeits- und Projektzeiten transparenter gestaltet und den Überblick über beispielsweise Überstunden erleichtert. Denn: Stress ist – neben der haptischen Arbeitsplatzgestaltung – einer der größten Auslöser für Burnout. Mit einer Software wie ZEP geht die Fehlzeiten- und Urlaubsplanung ganz einfach digital. Mit unserem Zusatzmodul Überstunden, Fehlzeiten & Urlaub können Ihre Mitarbeiter sämtliche Fehlzeitenanträge bequem über den Kalender beantragen und haben stets im Blick, wie viele Resturlaubstage noch zur Verfügung stehen. Ihre Personalabteilung wird Ihnen für den verringerten Aufwand vermutlich sehr dankbar sein. Stress und Überlastung gehören somit der Vergangenheit an. Und falls doch einmal zu viele Überstunden anfallen sollten, können diese direkt in ZEP mit dem Fehlgrund „Freizeitausgleich“ abgegolten werden.

Effizienzsteigerung & Produktivität

Beide Konzepte zielen auf die Steigerung der Arbeitsleistung ab. Eine ergonomische Arbeitsumgebung reduziert Ablenkungen und Unannehmlichkeiten, die die Konzentration beeinträchtigen könnten. Moderne Softwarelösungen zur Projektzeiterfassung wie ZEP ermöglichen es Ihren Mitarbeitern, ihre Arbeitszeiten für verschiedene Projekte transparent und genau zu dokumentieren. Diese Transparenz fördert die Klarheit und ermöglicht es den Mitarbeitern, ihre Arbeit besser zu organisieren. Dadurch können sie realistischere Zeitpläne erstellen und Arbeitsbelastungen besser verteilen. Mit ZEP haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, Working hours, project times and Travel expenses in real time zu erfassen. So haben Sie stets den aktuellen Überblick über den Projektstatus in der Cloud. Dies ist ein entscheidender Schritt in Richtung Produktivitäts- und Effizienzsteigerung.

Gesundheitsprävention & Stressabbau

Die Ergonomie am Arbeitsplatz konzentriert sich in erster Linie auf die Prävention von gesundheitlichen Problemen, die durch wiederholte Belastungen oder eine schlechte Körperhaltung verursacht werden können. Auf der anderen Seite unterstützt eine Software zur Projektzeiterfassung die Vermeidung von Burnout und Stress, indem sie dabei hilft, realistische Arbeitsziele zu setzen und den Arbeitsaufwand durch geschickte Verteilung der Ressourcen auszugleichen. Denn: Projekt- und Ressourcenplanung können dazu beitragen, die Arbeitsüberlastung Ihrer Mitarbeiter zu verringern, indem jeder Mitarbeiter projektspezifisch eingeplant wird und somit nur soweit ausgelastet ist, wie es seine Arbeitszeit zulässt. Mit dem Resource planning module planen Sie Ihre Projekte mit Weitblick und haben stets den Überblick, welche Aufgaben als nächstes anstehen. Unklarheiten haben so keine Chance!

Gesundheit & Effizienz – Unsichtbare Verbindung, perfektes Team

In einer Welt, in der Millionen von Menschen täglich vor Bildschirmen arbeiten, wird die Bedeutung von Ergonomie am Arbeitsplatz immer deutlicher. Hierbei erfüllt Ergonomie nicht nur gesetzliche Vorgaben, sondern hat auch einen direkten Einfluss auf die Gesundheit und die Produktivität Ihrer Mitarbeiter. Eine ergonomische Arbeitsumgebung minimiert körperliche Belastungen und steigert das Wohlbefinden, während moderne Projektzeiterfassungssoftware wie ZEP die Effizienz und Transparenz im Arbeitsalltag fördert.

Die Verbindung zwischen Ergonomie und Projektzeiterfassung mag auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen, doch sie ergänzen sich perfekt. Beide Konzepte tragen erheblich dazu bei, Stress und Überlastung zu reduzieren, realistische Arbeitsziele zu setzen und die Gesundheit Ihrer Belegschaft zu schützen. Denn: Nur ein gesundes Team ist ein produktives Team!

Wenn Sie nun die Gesundheit und Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigern und gleichzeitig die Effizienz in Ihrem Unternehmen fördern möchten, sollten Sie die neben einer ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung auch die Nutzung einer Software zur Projektzeiterfassung in Betracht ziehen. ZEP können Sie Test free of charge and without obligation, um die positive Wirkung auf Ihren Projektalltag selbst zu erleben. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Arbeitsumgebung zu optimieren und Ihren Mitarbeitern ein gesundes und effizientes Arbeitsumfeld zu bieten. Weiterer Vorteil: Neben der Erfüllung des Arbeitsschutzes in Bezug auf Ergonomie, erfüllen Sie mit ZEP sämtliche Anforderungen an eine datenschutzkonforme und rechtssichere Software zur Projektzeiterfassung. Und with our helpful tutorials fällt Ihnen der Einstieg in die Projektzeiterfassung sicher noch leichter.

Tanja Hartmann CEP

Tanja Hartmann

Content Marketing Manager at ZEP

More interesting articles

Time clock judgement on time recording: these are the rules!
Following the BAG's "time clock judgement" in September 2022, it was initially unclear what the obligation to record working hours would look like. The reasons for the judgement on recording working hours shed light on the matter.

Read article

Invoicing: Your guide to efficient accounting!
Challenges and solutions in invoicing: This guide will help you optimise your accounting processes.

Read article